5 Tipps um mehr über Holacracy / Holakratie zu lernen

Ich organisiere ja gerade ein Einführungsseminar in Holacracy (deutsch: Holakratie), das am 23.05. stattfinden wird (einen Tag vor unserer Unkonferenz über modernes Management). Da Holacracy in Deutschland noch recht unbekannt ist, hier ein paar Links, um sich mit dem Thema vertraut zu machen.

  1. Als erstes empfehle ich den deutschen Artikel von shiftconsulting, der einem einen kurzen Überblick gibt, worüber Holacracy überhaupt Aussagen macht.
  2. Um dann ein Gefühl zu dem Thema zu bekommen,  geht es weiter mit dem Video über die Einführung bei zappos, dem bekannten Online-Händler in den USA, der ebenfalls auf Holacracy umstellt.
  3. Weiterlesen kann man dann direkt auf dem Holacracy One Blog, der eine wichtige Schlüsselunterscheidung beschreibt und nochmal deutlich macht, dass Holacracy ein sehr formaler und auch hierarchischer Ansatz ist.
  4. Unter „I do Holacracy“ findet man dann einen längeren Erfahrungsbericht in einem 40 Personen IT-Beratungsunternehmen aus Budapest.
  5. Abschließen kann man die Exploration dann mit dem immer sehr lesenswerten Steve Denning, der die Einführung bei zappos kommentiert: „Making Sense of zappos and Holacracy“.

Wer dann noch Lust hat, surft einfach weiter bei der Linksammlung von Tanja und Martin (der das Seminar leitet). Auf keinen Fall auslassen sollte man natürlich die 5 Kommentare von Scott Adams zu Holacracy: Dilbert zu Holacracy (Link geht zum ersten Comic der 5er Serie).

Viel Spaß und wer weitere wertvolle Links findet, gerne hier posten.

2 Gedanken zu „5 Tipps um mehr über Holacracy / Holakratie zu lernen

  1. Mir gefallen die Schritte und Quellen für ein Erforschen von Holacracy hier auf dieser Website. Der Hype in den USA bringt Medienaufmerksamkeit und gleichzeitig haben wir in Deutschland und Europa einen anderen kulturellen Horizont, der ein leicht anderes Vorgehen bei der Eignungsprüfung und der Implementierung erfordert. Hierzu lohnt sich ein tieferer Austausch unter den Pionieren. mit herzlichen Grüßen
    Andreas Gutjahr

Kommentare sind geschlossen.